ARCH 126
HOHE-HAINE-DRESDEN
HOHE-HAINE (HIGH GROVES), DRESDEN
HOHE-HAINE (Hauts bosquets) DRESDEN

New building: hotel, flats, offices, shops, brewery, dairy, bakery, market hall for Priessnitzstraße/Bautzner Straße, Dresden-Neustadt
Total usable floor space, net: 10,600 sqm
Gross storey space: 13,250 sqm
Rebuilt space: 53,000 cu m

Model 1:50: Atelier Andreas Bodi, 1998
Presentation of the model: July 17, 1998
Projektion i Immobilien GmbH, Reutlingen
Peter Pelikan and Heinz M. Springmann

Die Besonderheit dieser Architektur ist Hundertwassers HOHE HAINE. Es handelt sich um ein 36 Meter hohes Gebäude, in dem Wohnungen "an der Unterseite der Wiesen hängen". Ein Modell dieses HOCH-WIESEN-HAUSES im Maßstab 1:20 wurde 1983 in München anläßlich der Internationalen Gartenbauausstellung im Westpark gebaut und blieb dort als ständiges Exponat. Die Idee zu dieser architektonischen Form hat Hundertwasser 1970 in einer Zeichnung entwickelt und 1971 im Gemälde 699 Die Häuser hängen unter den Wiesen weiter ausgeführt. Mit dem Hoch-Wiesen-Haus hat er sich immer wieder in Modellen und Manifesten sowie in der Radierung 909 Die endlose Stadt beschäftigt.Aufgrund der veränderten Wirtschaftslage und damit einhergehenden Finanzierungsproblemen konnte das Projekt Hohe-Haine Dresden nicht realisiert werden.

mehr weniger
  • A. C. Fürst, Hundertwasser 1928-2000, Catalogue Raisonné, Cologne, 2002, Vol. II, pp. 1308/1309
  • Hundertwasser Architektur, Cologne, 2006, pp. 294/295 (and c), 314
  • R. Schediwy, Hundertwassers Häuser, Vienna, 1999, p. 243
  • KunstHausAbensberg, Abensberg, 2014, p. 117 (draft on Pelikan plan) (c)
  • Sachsenbummel, no. 20, 1998, Dresden, p. 8 (c)
  • Ar'site, insert of no. 48, 2015, pp. 3, 6 (c)