Il Greeting - Casa e spirale sotto la pioggia

Über eine Lithographie von 1962
27. Mai 2021
Frisch gefundenes Labyrinth, Plakat für Galerie H. Kamer, Paris
Bereits in seiner ersten Lithographie, einem Plakat von 1957, offenbaren sich Hundertwassers Absichten in der Kunst der Graphik: Die Mitarbeit des Künstlers am Entstehungsprozess und die Absicht, dass sich jeder einzelne Druck individuell unterscheiden sollte.
Bei folgender früher Originalgraphik sind die Auflagenblätter zwar noch nicht individuell wie Blätter eines Baumes, aber die Entstehungsgeschichte ist speziell:
Im November und Dezember 1962 zeichnete Hundertwasser HAUS UND SPIRALE IM REGEN in der Druckerei Cardazzos in San Silvestro direkt auf den Stein. Das Blatt war ein Neujahrspräsent für die Kunden der Galleria del Cavallino von San Marco in Venedig, die von Renato Cardazzo geleitet wurde.
HAUS UND SPIRALE IM REGEN verbindet zwei zentrale Motive Hundertwassers. 
Die Spirale ist das Symbol des Lebens und des Todes. Die Spirale liegt genau dort, wo die leblose Materie sich in Leben umwandelt. (…)
Meine Spirale wächst und stirbt vegetativ, das heißt, die Spiralbahnen verlaufen ähnlich wie die Mäander der Flüsse nach dem Gesetz des Wachstums der Pflanzen. Ich tue dem Ablauf keinen Zwang an, sondern lasse mich führen. Dadurch kann ich keine Fehler machen.
(aus: Hundertwasser, Die Spirale, 1974)
*
Walter Koschatzky, Autor des Werksverzeichnis der Hundertwasser Original Graphik, erklärte: Nun aber setzen Zäune, Quadrate, Lichter neue Akzente. Die Zeit der einen Spirale war im Verklingen.
Die Auflage umfasst 102 Exemplare. Es handelt sich um eine Rarität, die auch nur selten bei Auktionen angeboten wird.