Monument
Weißgerberlände / Custozzagasse, 1030, Wien, Österreich
Grass-covered pavillion with column installation
1992 - 1994
Developer: DDSG Blue Danube Schiffahrt GmbH, Vienna
Planning: Architect Peter Pelikan
Country: Österreich
Hundertwassers Kommentar zum Werk:
The pavilion, with its installation made up of columns, was commissioned by the DDSG Blue Danube Schiffahrt GmbH for the landing stage of the MS Vindobona, the ship designed by Hundertwasser. Hundertwasser's life and work in Vienna were closely connected with the Danube Canal. After 1938 he lived in Obere Donaustrasse (Upper Danube Street) with his mother and many of the watercolours and drawings done in his youth were created on the Danube Canal and often feature the ferry boat, which has now disappeared, as a central motif. The Spittelau area is essentially shaped by the district heating plant that he architecturally redesigned along with the administrative offices of the public utility Fernwärme Wien. The pavilion on the Danube canal indicates the direction to be taken to the KunstHausWien in the Weissgerberlände and the Residential Building of the City of Vienna in the Löwengasse for those visitors who experience the city of Vienna from the Danube canal by taking a trip on the MS Vindobona. The path from the pavilion along the Danube canal was renamed the "Hundertwasser Promenade" in 2002.
Der Pavillon mit Säulen-Installation wurde im Auftrag der DDSG Blue Danube Schiffahrt GmbH für die Anlegestelle der von Hundertwasser gestalteten MS Vindobona entworfen. Hundertwassers Leben und Wirken in Wien ist mit dem Donaukanal verbunden. Nach 1938 lebte er mit seiner Mutter in der Oberen Donaustraße. Viele Aquarelle und Zeichnungen seines Jugendwerkes sind am Donaukanal entstanden und oft bilden darin die heute verschwundenen "Überfuhren" das zentrale Motiv. Die Spittelauer Lände ist durch Hundertwassers architektonische Gestaltung des Fernwärmewerkes und des Bürogebäudes der Fernwärme Wien geprägt. Der Pavillon am Donaukanal weist den Weg zum KunstHausWien an der Weißgerberlände und zum Hundertwasser-Haus in der Löwengasse für alle Besucher, die die Stadt Wien vom Donaukanal aus erleben und auf der MS Vindobona eine Rundfahrt machen. Der vom Pavillon ausgehende Weg entlang des Donaukanals wurde im Jahr 2002 "Hundertwasser Promenade" benannt.
 
+ Literature: Monographs / Monografien
+ Literature: Exhibition catalogues / Ausstellungskataloge
+ Literature: Magazines, Periodicals / Zeitschriften